Archiv

 Archiv

Hermann Schlimme Antrittsvorlesung von Hermann Schlimme
Unser Mitglied Hermann Schlimme ist seit diesem Jahr Professor für Bau- und
Stadtbaugeschichte an der TU Berlin, wo die Bautechnikgeschichte eines seiner Forschungsschwerpunkte bleiben wird. Seine Antrittsvorlesung „Wissensgeschichte des Bauens und des Städtebaus“ findet am 30. November 2017 um 19 Uhr in Berlin statt.
Art of Vaulting Internationales Symposium „The Art of Vaulting“
Vom 30.11. bis 01.12.2017 findet in Cottbus das internationale Symposium „The Art of Vaulting“ im Rahmen des DFG-Graduiertenkollegs „Kulturelle und technische Werte historischer Bauten“ statt.
Im Fokus des Symposiums stehen die außergewöhnlich großen und weiten Gewölbe im Mittelmeerraum, die unter konstruktiven und technischen Gesichtspunkten eigenständige Charakteristika aufweisen.
Bill Addis Vorträge Vorträge von Dr. Bill Addis in Brüssel
Unser britischer Kollege Bill Addis widmet sich seit fast 40 Jahren dem Studium der Geschichte der Bautechnik. Im Rahmen seines Forschungsaufenthaltes an der Vrije Universiteit Brussel wird er drei öffentliche Vorträge halten.
30. Oktober 2017: The use of physical models in the design of shell structures
(1930-1975)
6. November 2017: The industrial manufacture of housing: the story of the aluminium bungalow in the 1940s

24. November 2017: The development of engineering
design methods from 1750 to 1900
BTU Einladung zum Fachkongress „Brücken im UNESCO-Welterbe“

Am 27. und 28. Oktober 2017 findet an der Müngstener Brücke eine internationale Tagung zum Thema Brücken im UNESCO-Welterbe statt. Anlass ist die mögliche transnationale Bewerbung von fünf großen historischen Großbogenbrücken in Europa.
→ Programm → Flyer

Karl-Eugen Kurrer Geschichte der Baustatik Bibliothèque nationale de France: Passerelle(s)

Bilder und Dokumente zur Bautechnikgeschichte auf einer Projektplattform der Französischen Nationalbibliothek:

→ http://passerelles.bnf.fr

Bildschirmfoto 2015-07-08 um 14.11.28 Bericht über den Stand der Bautechnikgeschichte in Europa erschienen

Über sämtliche aktuellen und jüngeren Aktivitäten im Bereich der Bautechnikgeschichte in Europa informiert der jüngst erschiene Band Construction History in Europe. A European Meridian.

Dieser ist nun → online abrufbar!

Karl-Eugen Kurrer Geschichte der Baustatik „Der wirklich geniale Ingenieur ist poetischer Denker“

Teil 2 des Gesprächs mit Karl-Eugen Kurrer aus Anlass der zweiten grundlegend überarbeiteten und erweiterten Auflage seiner „Geschichte der Baustatik – Auf der Suche nach dem Gleichgewicht“ jetzt im momentum-Onlinemagazin:

→ Gespräch Teil 1 → Gespräch Teil 2

Bildschirmfoto 2016-11-18 um 14.02.56.png DFG-Rundgespräch zu Entwicklungsperspektiven für die Bautechnikgeschichte

Am 4. und 5. November 2016 hatte die DFG die ‚Scientific Community’ des Fachgebiets zu einem Rundgespräch „Geschichte der Bautechnik – Neue Verbundperspektiven in der Forschung und deren Integration in Lehrkonzepte“ an die BTU Cottbus-Senftenberg eingeladen. → Ausführlicher Bericht

deutsche bauzeitung 25 Jahre Ingenieurporträts in der db

Licht aus, Spot an, auf den Ingenieur! Ein Beitrag von Falk Jäger in der aktuellen Ausgabe der db. Viele der Ingenieurporträts sind auf den Internetseiten der db zugänglich:

→ Ingenieurporträts aus zurückliegenden db-Ausgaben

Karl-Eugen Kurrer Geschichte der Baustatik Die Beiträge der ersten Jahrestagung der Gesellschaft für Bautechnikgeschichte sind als Online-Publikation verfügbar

Die Tagung fand vom 7. bis 9. November 2013 an der RWTH Aachen am Lehrstuhl für Tragkonstruktionen (Prof. Dr.-Ing. Martin Trautz) statt. Die Publikation wurde durch Mittel der Gesellschaft für Bautechnikgeschichte ermöglicht.

→ Download (300 dpi, 21 MB) → Download (75 dpi, 7 MB)

deutsche bauzeitung Gerettet: Kant-Garagen-Palast in Berlin-Charlottenburg

2013 hatte sich die Gesellschaft einer Initiative für den Erhalt der Kant-Garage angeschlossen und in der Folge immer wieder auch in die Diskussion eingebracht. Durch einen Eignerwechsel ist der mögliche Abriss nun endgültig vom Tisch: → Tagesspiegel (27. Oktober 2016)

viadukt-chemnitz-johannes-roedel-quadrat Arbeitsgruppe „Bedrohte Zeugnisse der Bautechnikgeschichte“

Am 4. März traf sich die Arbeitsgruppe zu einem ersten Treffen in Berlin. Auf der Tagesordnung stand vor allem die Diskussion der Ziele und Arbeitsweise der Arbeitsgruppe. Dr.-Ing. Volker Wetzk wurde zum Sprecher der Gruppe gewählt.

5th ICCH Beiträge der Mitglieder 5th ICCH in Chicago: Die Beiträge der Mitglieder zum Download

Vom 3. bis 7. Juni 2015 fand in Chicago der 5th International Congress on Construction History statt. 28 Mitglieder der Gesellschaft für Bautechnikgeschichte waren dort mit ihren Forschungsthemen vertreten.

→ Zu den Konferenzsbeiträgen der Mitglieder
→ Zur Online-Publikation der Tagungsbände

Karl-Eugen Kurrer Geschichte der Baustatik 6th ICCH: Call for Abstracts hat begonnen!

Vom 9.-13. Juli 2018 richten die belgischen Kollegen/innen den 6. ICCH in Brüssel aus. Der Call for Abstracts (400 Wörter) hat nun begonnen. Frist ist der 15. Juni 2017. Es gibt offene und thematische Sessions: http://6icch.org

Karl-Eugen Kurrer Geschichte der Baustatik Dritte Jahrestagung der Gesellschaft für Bautechnikgeschichte: „Mit den wohlfeilsten Mitteln dauerhaft, feuersicher und bequem“ – Sparsamkeit als Prinzip, Rationalität als Weltsicht?

Die Dritte Jahrestagung der Gesellschaft für Bautechnikgeschichte wird ausgerichtet in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. phil. Andreas Kahlow, FH Potsdam und findet am 4. bis 6. Mai 2017 in Potsdam statt.
→ Programm

Karl-Eugen Kurrer Geschichte der Baustatik 6th International Congress on Construction History, Brüssel 9.-13. Juli 2018

2018 richten die belgischen Kollegen/innen den 6. ICCH aus. Erste Informationen wie auch ein Call for Sessions (Deadline 1. April 2017): http://6icch.org
→ Call for Sessions

Karl-Eugen Kurrer Geschichte der Baustatik Workshop: Willy Gehler – Versuch einer Einordnung, Dresden 11. April 2017

Workshop im Rahmen des durch die DFG geförderten Forschungsprojektes, ausgerichtet durch den Lehrstuhl für Technik- und Technikwissenschaftsgeschichte (Institut für Geschichte) und das Institut für Massivbau der TU Dresden. Um vorherige Anmeldung wird gebeten.
→ Programm

Pont Adolphe 1903 Call for Abstract: „Technisierte Umwelten“ – Jahrestagung der Gesellschaft für Technikgeschichte 2017

Die Gesellschaft für Technikgeschichte ruft zur Einsendung von Abstracts zur Jahrestagung am 19. bis 21. Mai 2017 an der TU Braunschweig auf. Vorschläge sind bis zum 16. Januar 2017 einzusenden. → Link zum Call for Abstracts

Pont Adolphe 1903 Call for Entry: Maurice Daumas Prize – ICOHTEC’s Article Prize

ICOHTEC welcomes submissions for the Maurice Daumas Prize, which aims to encourage innovative scholarship in the history of technology. ICOHTEC is interested in the history of technological development as well as its relationship to science, society, economy, culture and the environment.

Karl-Eugen Kurrer Geschichte der Baustatik Save the date: Dritte Jahrestagung der Gesellschaft für Bautechnikgeschichte: „Mit den wohlfeilsten Mitteln dauerhaft, feuersicher und bequem“ – Sparsamkeit als Prinzip, Rationalität als Weltsicht?

Die Dritte Jahrestagung der Gesellschaft für Bautechnikgeschichte wird ausgerichtet in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. phil. Andreas Kahlow, FH Potsdam und findet am 4. bis 6. Mai 2017 in Potsdam statt.
→ Save the Date (PDF)

Bildschirmfoto 2016-11-18 um 14.02.56.png Internationales Kolloquium: Stone Clockworks and Rampant Sprouts: The Design of “Modern Vaults” in Medieval and Early Modern Europe, Dresden, 27.-28.01.2017

Veranstaltet durch Dr.-Ing. David Wendland, TU Dresden, Institut für Kunst- und Musikwissenschaft, im Rahmen des ERC Starting Grant „Design Principles in Late-Gothic Vault Construction“. Anmeldung bis zum 24.1.2017 → Programm (PDF)

Bildschirmfoto 2016-04-24 um 18.28.26.png Ausgeschrieben: Förderpreis der Gesellschaft für Bautechnikgeschichte 2017

2017 verleiht die Gesellschaft erstmalig ihren Förderpreis für Nachwuchswissenschaftler/innen. Ausgezeichnet werden herausragende Abschlussarbeiten eines Magister-, Master- oder Diplomstudiums sowie Dissertationen. Bewerbungsfrist ist der 31. Dezember 2016.

deutsche bauzeitung Beton vor dem Stahlbeton

Freitagskolloquium an der ETH Zürich, organisiert durch die Professur für Bauforschung und Konstruktionsgeschichte, Prof. Dr. Stefan M. Holzer, am 25. November 2016.

→ Tagungsprogramm als pdf-Datei

deutsche bauzeitung Migration und Baukultur von der Antike bis zur Gegenwart

Querschnittskolloquium des DFG-Graduiertenkollegs 1913 „Kulturelle und technische Werte historischer Bauten“ vom 23. bis 25. November 2016 in Berlin und in Erkner. Anmeldung bis zum 14.11.2016.

→ Tagungsprogramm als pdf-Datei

Karl-Eugen Kurrer Geschichte der Baustatik Eiserne Kirchendachstühle im 19. Jahrhundert

Anfrage der Kollegen aus Belgien an das Forum Bautechnichgeschichte

Hier das Dankschreiben von Prof. Ine Wouters (Vrije Universiteit Brussel) und Prof. Thomas Coomans (KU Leuven) als → pdf-Dokument

Praktiken und Potentiale von Bautechnikgeschichte: Das Programm der Vortragsreihe in Berlin für 2016 Praktiken und Potentiale von Bautechnikgeschichte: Das Programm der Vortragsreihe in Berlin für 2016

KÖNNEN. WISSEN. WISSENSCHAFT. BAUTECHNIK IM 18. JAHRHUNDERT. In acht Fallstudien geben renommierte Referenten Einblick in ein faszinierendes Jahrhundert des Umbruchs zwischen Können, Wissen und Wissenschaft. Die Themen der Voträge und weitere Informationen finden Sie in der Rubrik → Veranstaltungen

Bildschirmfoto 2016-04-24 um 18.28.26.png „Spröde Schönheit“ – Der Spiegel berichtet über Chemnitzer Viadukt

In der Ausgabe 16/2016 berichtet Spiegel-Journalist Christian Wüst über die laufende Diskussion zur Zukunft des Chemnitzer Viadukt – zu Wort kommt u.a. auch unser Vorsitzender Werner Lorenz. Fazit des Artikels: Oft wird leichtfertig für einen Abriss technischer Bauten plädiert.

Pont Adolphe 1903 Call for Abstract II: CHS Conference 2017

Vom 7. bis 9. April 2017 wird in Cambridge zum vierten Mal die Jahrestagung der Construction History Society stattfinden, Frist für die Einreichung von Abstracts ist der 30. September 2016.
→ Call for Abstracts als pdf-Dokument

Pont Adolphe 1903 Call for Abstract III: BRIDGE – The Heritage of Connecting Places and Cultures

International Conference Announcement and Call for Papers
BRIDGE: The Heritage of Connecting Places and Cultures
6 – 10 July 2017
→ www.bridgeconference.wordpress.com

Pont Adolphe 1903 Call for Abstract IV: Prohitech 2017 Conference Lisboa

We are pleased to invite you to participate in PROHITECH´17, the 3rd International Conference on Protection of Historical Constructions, which will take place at Instituto Superior Técnico, Universidade de Lisboa, July 12-15, 2017. Abstract submission: 30 September 2016.
→ prohitech2017.com

Karl-Eugen Kurrer Geschichte der Baustatik CfP: Dritte Jahrestagung der Gesellschaft für Bautechnikgeschichte
„Mit den wohlfeilsten Mitteln dauerhaft, feuersicher und bequem“ – Sparsamkeit als Prinzip, Rationalität als Weltsicht?
Neben Beiträgen zum Tagungsthema sind auch Berichte aus Forschung und Praxis der Bautechnikgeschichte erfragt. Interessierte werden gebeten, bis zum 15. September 2016 einen Abstract an info@bautechnikgeschichte.org zu senden. → Call for Papers
Microsoft PowerPoint - 2014-03-30 Plakat SS 2014 Entwurf Call for Abstract: Authentizität und industriekulturelles Erbe – Identitäten, Grenzen, Objekte und Räume. Deadline: 31. August 2016

Abstracts können zu den Themenfeldern Industriekultur, Räume und Grenzen des Authentischen, Authentizität und Identität und Authentizität und (Bau-)Denkmal eingereicht werden. → Call for Abstracts als pdf-Dokument

Pont Adolphe 1903 Pont Adolphe 1903: Ausstellung in Luxemburg eröffnet

Die Pont Adolphe in Luxemburg wurde zwischen 1900 und 1903 durch den Brückeningenieur Paul Séjourné errichtet. Sie gilt bis heute als eine der größten steinernen Bogenbrücken weltweit. Besonders hervorzuheben ist das sehr materialsparende Lehrgerüst, das Séjourné für den Bau der Brücke entwickelte.
→ Musée Dräi Eechelen Luxembourg (bis Mai 2017)

Stefan M. Holzer an die ETH Zürich berufen Neue Website „Construction Histories Brussels“

Wissenschaftler an der Université Libre de Bruxelles (ULB) und der Vrije Universiteit Brussel (VUB) haben eine gemeinsame Gruppe „Construction Histories Brussels“ gegründet, Information zum Team und Projekten werden auf ihrer neuen Website präsentiert.
→ http://www.constructionhistory.eu/

Stefan M. Holzer an die ETH Zürich berufen Prof. Dr.-Ing. Stefan M. Holzer an die ETH Zürich berufen

Stefan M. Holzer, Gründungsmitglied der Gesellschaft für Bautechnikgeschichte, übernimmt ab Juli 2016 an der ETH Zürich die Professur „Bauforschung und Konstruktionsgeschichte“.
→ Nähere Informationen in Stahlbau 85 (2016), Heft 4

Zweite Jahrestagung der Gesellschaft für Bautechnikgeschichte Zweite Jahrestagung der Gesesellschaft für Bautechnikgeschichte

Vom 23. bis 25. April 2015 fand in Innsbruck die Zweite Jahrestagung der Gesellschaft für Bautechnikgeschichte „Alltag und Veränderung. Praktiken des Bauens und Konstruierens“ statt.

→ Programm als pdf-Dokument
→ Bilder der Veranstaltung

Karl-Eugen Kurrer Geschichte der Baustatik Karl-Eugen Kurrer: Geschichte der Baustatik. Auf der Suche nach dem Gleichgewicht. 2. Auflage jetzt im Buchhandel

Gegenüber der Auflage von 2002 hat der Autor weitere wichtige Themengebiete mitaufgenommen: Erddrucktheorie, Schalentheorie, Traglastverfahren, Stahlbrückenbau, Computerstatik und viele mehr.
→ Gespräch mit Karl-Eugen Kurrer im momentum-Magazin
→ Weitere Informationen zum Buch auf den Seiten von Ernst & Sohn

Stellenausschreibung ETH Zürich

An der Professur Bauforschung und Konstruktionsgeschichte, Prof. Dr.-Ing. Stefan M. Holzer, am Departement Architektur der ETH Zürich sind Stellen ausgeschrieben. Bewerbungsfrist ist der 30. April.
→ Ausschreibung Doktoranden
→ Ausschreibung Postdoktoranden

Gewölbe Schlosskapelle Dresden Workshop und Exkursion der Gesellschaft für Bautechnikgeschichte und des Projekts REGothicVaultDesign

31. Oktober/1. November 2014 in der Schlosskapelle Dresden. Für Informationen und einen Rückblick klicken Sie bitte auf den→ Link.

→ Programm als pdf-Dokument

WG4Y9yw Festgelegt: 6th ICCH 2018 in Brüssel

Der 5th ICCH in Chicago ist gerade erst vorbei, aber wir dürfen uns schon auf den nächsten freuen: 2018 in Brüssel! Wir danken unseren belgischen Kollegen/innen für Ihre Bereitschaft!

Sociedade Portuguesa de Estudos de História de Construção NEU: Internetauftritt der Gesellschaft für Bautechnikgeschichte/Konstruktionsgeschichte in Portugal

The web page for the SPEHC – Portuguese Society for Construction History Studies, is already available on: → www.spehc.pt

Weitere fachnahe Zusammenschlüsse und Aktivitäten im In- und Ausland finden Sie in der Rubrik → Links

viadukt-chemnitz-johannes-roedel-quadrat Hoffnung für das Eisenbahnviadukt Chemnitz !?!

Die Diskussion um die Zukunft des Eisenbahnviadukts in Chemnitz geht weiter: Nach einer Expertenrunde sprachen sich nun Chemnitzer Stadträte aller Fraktionen für den Erhalt aus – dies ist ein wichtiger Teilerfolg!

→ Zum aktuellen Pressespiegel

Dabei gewesen: Stipendiatinnen der Gesellschaft am 5ICCH

Um Studierenden und Promovierenden die Teilnahme am vergangenen 5ICCH in Chicago zu erleichtern, hatte die Gesellschaft für Bautechnikgeschichte Reisebeihilfen ausgeschrieben. Vergeben wurden diese an Barbara Berger und Anke Fritzsch.

Deutsches Museum München Betonbau in München: Geschichte und Erhaltung.

Am 3. Dezember 2015 findet im Deutschen Museum in München eine Tagung zur Geschichte des Betonbaus statt. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Ausrichter der Tagung ist das Deutsche Museum München (in Zusammenarbeit mit dem InformationsZentrum Beton)

→ Anmeldung und Tagungsprogramm als pdf-Datei

Bildschirmfoto 2016-01-20 um 21.41.57.png Holzkonstruktionen im 19. Jahrhundert – Workshop an der Universität der Bundeswehr München, 4. Februar 2016

Themen des Workshops sind sowohl die Fragen der Holzgewinnung, des Transports und Handels als auch der Holzbearbeitung, der Fortentwicklung der Konstruktionen sowie die Relation zwischen Fachliteratur und real gebauten Konstruktionen.

CFP der DGS Ingenieure der Gesellschaft. Zur Soziologie der Technikwissenschaften. Call for Papers der DGS. Deadline: 31. Januar 2016

Frühjahrstagung der Sektion Wissenschafts- und Technikforschung der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS) vom 11. bis 12. Mai 2016 in München.

→ Weitere Informationen und Call for Papers auf den Seiten der DGS

Architect and Engineer in the interwar period 1919–1939 Symposium „Architect and Engineer in the Interwar Period, 1919-1939“

Am 3./4. Dezember 2015 an der BTU Cottbus-Senftenberg. Veranstaltet durch das Postdoc-Tandem des DFG-Graduiertenkollegs „Kulturelle und technische Werte historischer Bauten“ Dr. phil. Ralf Dorn und Dr.-Ing. Roland May.

→ Link zum Tagungsprogramm
→ Weitere Informationen auf den Seiten des Graduiertenkollegs

„Denkmal – Bau – Kultur“ Konservatoren und Architekten im Dialog

Vom 26. bis 28. November 2015 in Mainz. Kolloquium anlässlich des 50-jährigen Jubiläums von ICOMOS Deutschland.

→ Link zum Tagungsprogramm
→ Weitere Informationen auf den Seiten der Landesdenkmalpflege Rheinland-Pfalz

Bautechnikgeschichte in der Lehre Arbeitstreffen am 20.11.2015: Bautechnikgeschichte in der Lehre.

Die Rolle der Bautechnikgeschichte in der Lehre ist Thema eines Arbeitstreffens, das die Gesellschaft für Bautechnikgeschichte am 20. November in Braunschweig organisiert. Wir wollen dort die Zielrichtung einer Initiative diskutieren.

Freitag, 20. November 2015 von 10.00 Uhr – 16.00 Uhr im Seminarraum des Instituts für Entwerfen und Gebäudelehre, Pockelsstr. 3 (15.OG).

Groß Bauen. Großbaustellen von der Antike bis zur Gegenwart Groß Bauen. Großbaustellen von der Antike bis zur Gegenwart

Vom 28. bis 30.Oktober 2015. Querschnittskolloquium des DFG-Graduiertenkollegs „Kulturelle und technische Werte historischer Bauten“ (BTU Cottbus-Senftenberg). Gemeinsam mit der Forschergruppe „XXL. Monumentales Wissen“ des Exzellenzclusters TOPOI (HU Berlin, FU Berlin).

→ Link zum Tagungsprogramm
→ Weitere Informationen auf den Seiten des Graduiertenkollegs

Karl Bernhard: Ein vergessener Meister der Ingenieurbaukunst

Bis 6. September ist in der Galerie Goldberg (Mecklenburg) eine Ausstellung über den Bauingenieur Karl Bernhard (1859–1937) zu sehen. Einen lesenswerten Überblick bei welchen bedeutenden Bauwerken (vor allem in Berlin) Bernhard beteiligt war gibt Karl-Eugen Kurrer auf der Online-Plattform momentum.

→ Zum Aufsatz von Karl-Eugen Kurrer auf momentum

Vortragsreihe im Technikmuseum Berlin Jahresprogramm der Vortragsreihe „Praktiken und Potentiale von Bautechnikgeschichte“ im Deutschen Technikmuseum Berlin

Das übergeordnete Thema 2015: Bautechnik der Antike
→ Jahresprogramm als pdf-Dokument

second-call-for-abstracts-SAHC2016 Call for Abstract: SAHC 2016. Deadline: 15. Juni 2015

Vom 13.–15. September 2016 findet in Leuven (Belgien) die 10. internationale ‚Structural Analysis of Historical Constructions‘-Konferenz mit dem Titel ‚Anamnesis, Diagnosis, Therapy, Controls‘ statt. Abstracts können noch bis zum 15. Juni 2015 eingereicht werden. → Call for Abstracts als pdf-Dokument

chicago 3 Vergeben: Reisebeihilfen zur Teilnahme am 5th ICCH in Chicago

Um Studierenden und Promovierenden die Teilnahme am 5th International Congress on Construction History in Chicago zu erleichtern, hatte die Gesellschaft für Bautechnikgeschichte Reisebeihilfen ausgeschrieben. Mit jeweils 500 € gefördert werden Barbara Berger und Anke Fritzsch – wir gratulieren!

chicago 3 Ausschreibung: Edoardo-Benvenuto-Preis 2015, Deadline: 31. Mai 2015

Für junge Wissenschaftler hat die Associazione Benvenuto einen mit 1000 Euro dotierten Preis ausgeschrieben. Bewerbungsschluss ist der 31. Mai 2015.

→ Ausschreibung als pdf-Dokument

viadukt-chemnitz-johannes-roedel-quadrat Presseschau: Die Freie Presse Sachsen berichtet über unsere Exkursion zum Eisenbahnviadukt Chemnitz

Teil unseres Workshops in Dresden war auch ein Besichtigung des Eisenbahnviadukts in Chemnitz – vor Ort entstand eine rege Diskussion mit der lokalen Bürgeriniitative.  → Link zum Artikel (3. November 2014)

Die Gesellschaft für Bautechnikgeschichte trauert um ihr Gründungsmitglied Dr.-Ing. Karl Heinrich Schwinn

Dr.-Ing. Karl Heinrich Schwinn war Initiator und Gründungspräsident der Hamburgischen Ingenieurkammer-Bau und von 2000 bis 2008 Präsident der Bundesingenieurkammer. Er engagierte sich leidenschaftlich für die Auseinandersetzung der Bauingenieure mit der Geschichte ihrer Disziplin. Unter anderem initiierte er die Auszeichnungsreihe ‘Historische Wahrzeichen der Ingenieurbaukunst’. Am 5. September verstarb Dr.-Ing. Karl Heinrich Schwinn im Alter von 80 Jahren.

chicago 3 Ausschreibung: Reisebeihilfen zur Teilnahme am 5th ICCH in Chicago

Um Studierenden und Promovierenden die Teilnahme am 5th International Congress on Construction History in Chicago zu erleichtern, schreibt die Gesellschaft für Bautechnikgeschichte drei Reisebeihilfen à 500 € aus. Bewerbungschluss ist der 15. März 2015.

→ Ausschreibung als pdf-Dokument

Microsoft PowerPoint - 2014-03-30 Plakat SS 2014 Entwurf Call for Abstract: IBASE-Themenband zur Construction History. Deadline: 31. Januar 2015

Kurze Fallstudien, die die Bedeutung der Bautechnikgeschichte für das Verständnis und einen qualifizierten Umgang mit historischen Bauten rausarbeiten, werden für einen IABSE-Themenband zur Construction History gesucht. → Call for Abstracts als pdf-Dokument

Symposium an der TU Berlin: Konstruktion im Diskurs – Positionen 23. Januar 2015: Symposium an der TU Berlin. „Konstruktion im Diskurs – Positionen“Der INGENIEUR BAUKUNST eV lädt zu einem Symposium an der TU Berlin ein.

→ Flyer als pdf-Dokument
Weitere Informationen auch auf den Internetseiten INGENIEUR BAUKUNST eV.

Blasewitzer Ankerkammer ausschn klein 14./15. November 2014: Zwischen Tradition und Innovation. Zehn Jahre Masterstudiengang Bauerhaltung an der FH Potsdam, Anmeldungen bis 30. Oktober 2014

Mit Vorträgen von Prof. Dr. Hartmut Dorgerloh (Generaldirektor der Stiftung Preußischer Schlösser und Gärten), Bill Addis (Ingenieurbüro Happold, London), Prof. Dr.-Ing. Rainer Barthel (TU München).
→ Programm als pdf-Dokument
→ Flyer als pdf-Dokument

werkspuren CfP: 12. Kolloquium der Reihe Diskussionen zur Archäologischen Bauforschung: „Werkspuren. Materialverarbeitung und handwerkliches Wissen im antiken Bauwesen“ Deadline: 3. November 2014

Das von Architekturreferat des Deutschen Archäologischen Institut ausgerichtete Kolloquium findet am 13. bis 15. Mai 2015 in Berlin statt. → Call for Papers als pdf-Dokument.

CfP: Zweite Jahrestagung der Gesellschaft für Bautechnikgeschichte „Alltag und Veränderung – Praktiken des Bauens und Konstruierens“ Deadline: 15. Oktober 2014

Die Zweite Jahrestagung der Gesellschaft für Bautechnikgeschichte wird ausgerichtet in Zusammenarbeit mit dem Institut für Denkmalpflege und Baufoschung der ETH Zürich und findet am 23. bis 25. April 2015 in Zürich statt.

Microsoft PowerPoint - 2014-03-30 Plakat SS 2014 Entwurf EXTENDED CALL FOR PAPERS: CHS Second National Conference „British Construction and its Influences“ Deadline is now: 15. Oktober 2014

Die Konferenz der Construction History Society findet am 20./21. März 2015 am Queens‘ College in Cambridge statt. → Call for Papers als pdf-Dokument.

luebeckneu Hubbrücken-Ensemble in Lübeck – Ein gefährdetes Zeugnis der Bautechnikgeschichte

In Lübeck wird derzeit der Abriß eines Hubbrücken-Ensembles aus dem späten 19. Jahrhundert diskutiert. Lesen Sie → hier einen aktuellen Beitrag zur Diskussion, weitere fundierte Auskünfte gibt gerne auch die → lokale Bürgerinitiative.

Sakarovitch_1_c Joël Sakarovitch †

Joël Sakarovitch, eine der führenden Persönlichkeiten der französischen Bautechnikgeschichte, Brückenbauer zwischen Mathematik und Baukunst, Professor an der Ecole Nationale Supérieure d’Architecture Paris Malaquais, starb für uns alle unerwartet. Die Gesellschaft für Bautechnikgeschichte trauert um ihn.

Schabolovskaya_Turm_2013(4)_Foto_ENozhova Gerettet!?! – Neue Hoffnung für den Schabolowka-Radioturm von Wladimir Schuchow

Die nationalen und internationalen Proteste gegen die Demontage des Schabolowka-Turms scheinen erfolgreich gewesen zu sein: Laut Archnadzor, einem Verein, der sich für Denkmale einsetzt, hat das Moskauer Stadtparlament am 16. Juni entschieden, die Demontage des Turms zum derzeitigen Zeitpunkt nicht auszuführen.

1979_stamp_Radio_Moscow 5 Einer Ikone der Bautechnikgeschichte droht der Abriss: Offener Brief zum Erhalt des Radiosendeturms in Moskau

Die Gesellschaft für Bautechnikgeschichte hat gemeinsam mit den Schwestergesellschaften in Europa und den USA eine Petition auf den Weg gebracht, die den Entscheidungsträgern in Moskau deutlich machen soll, was für einen enorm hohen Stellenwert der nach Plänen von Vladimir G. Schuchow 1919 bis 1922 errichtete Turm für die Bautechnikgeschichte weltweit hat.

→ zurück zu den aktuellen Meldungen

(Foto Brücke Willy Gehler: Oliver Steinbock; Foto Potsdam: feddy; Foto Atomium: De Waarheid, Nederlands Fotomuseum; Foto Berger/Fritzsch: Bernhard Heres; Foto Semperbau: ETH Bibliothek; Bild Eisenbahnviadukt Chemnitz: Johannes Rödel; Bildquelle Karl Heinrich Schwinn: Bundesingenieurkammer)