Jahrestagung 2019 in Hannover

Potsdam-Alter-Markt-1-lll

Vierte Jahrestagung der Gesellschaft für Bautechnikgeschichte 2019
ausgerichtet in Zusammenarbeit mit dem
Niedersächsischen Landesamt für Denkmalpflege

9. bis 11. Mai 2019 in Hannover

Reparieren – Ertüchtigen – Erhalten
Ansätze und Strategien seit der Antike

Bauwerke zählen zu den langlebigsten Produkten menschlicher Tätigkeit. Dennoch müssen auch Bauwerke laufend unterhalten, repariert und an neue Nutzungserfordernisse angepasst werden, bis hin zur Wiederherstellung und Verbesserung der Standsicherheit und grundlegender bauphysikalischer Funktionen.

Die Jahrestagung lädt dazu ein, sowohl Einzelbeispiele („Ansätze“) als auch etablierte Praktiken vorzustellen. Dabei können sowohl diachrone Untersuchungen als auch synchrone Studien vorgestellt werden.

→ Call for Papers (PDF)

[CALL FOR PAPERS]

Reparieren – Ertüchtigen – Erhalten
Ansätze und Strategien seit der Antike

Bauwerke zählen zu den langlebigsten Produkten menschlicher Tätigkeit. Dennoch müssen auch Bauwerke laufend unterhalten, repariert und an neue Nutzungserfordernisse angepasst werden, bis hin zur Wiederherstellung und Verbesserung der Standsicherheit und grundlegender bauphysikalischer Funktionen.

Die Jahrestagung lädt dazu ein, sowohl Einzelbeispiele („Ansätze“) als auch etablierte Praktiken vorzustellen. Dabei können sowohl diachrone Untersuchungen als auch synchrone Studien vorgestellt werden.

[CALL FOR PAPERS] / [CALL FOR POSTERS]

Berichte aus Forschung und Praxis der Bautechnikgeschichte

Vorgestellt werden sollen Thematik, Fragen, Hypothesen und Ergebnisse aktueller Forschungsvorhaben und Praxisprojekte aus dem Bereich der Bautechnikgeschichte. Angebote für Vorträge und Posterpräsentationen sind gleichermaßen willkommen.

Interessierte werden gebeten, bis zum 15. Oktober 2018 einen Abstract von nicht mehr als 300 Wörtern (mit Angabe der Sektion) sowie einen kurzen Lebenslauf an info@bautechnikgeschichte.org zu senden. Es ist geplant, die Tagungsbeiträge zu publizieren.

Eine Rückmeldung auf Vortragsvorschläge und die Bekanntgabe des Programms erfolgt bis Mitte November 2018.