Was ist Bautechnikgeschichte?

Hinüberwälzen der Eisenbahnbrücke Bern 1858

Die Geschichte der Technik und des Konstruierens im Bauwesen hat sich zu einem wichtigen und erfolgreichen Forschungsfeld entwickelt. Das Themenspektrum ist weit gefächert, es gibt unterschiedliche disziplinäre und methodische Zugänge. Was uns eint, sind vor allem die Fragestellungen. Besonderes Interesse gilt dabei den Prozessen des Planens und Ausführens, also der Kunst des Machens zwischen Kreativität und Routine, zwischen Handwerk und Wissenschaft, zwischen Invention, Innovation und Tradition.

Durch die großen Kongresse in → Madrid (2003), → Cambridge (2006), → Cottbus (2009), → Paris (2012) und → Chicago (2015) sowie durch die Einrichtung europäischer Sommerschulen konnte die ›Construction History‹ international fest etabliert werden. Zugleich entstand im deutschen Sprachraum an unterschiedlichen Hochschulorten eine Vielzahl von Forschungsaktivitäten und Veranstaltungsreihen.