Konstruktionssprachen Tagungsband „Konstruktionssprachen. Überlegungen zur Periodisierung von Bautechnikgeschichte“ erschienen


Der Tagungsband zum gleichnamigen internationalen Kolloquium, das zu Ehren von Werner Lorenz von den Mitarbeitern des ehemaligen Lehrstuhls Bautechnikgeschichte und Tragwerkserhaltung der BTU Cottbus in Kooperation mit der Gesellschaft für Bautechnikgeschichte veranstaltet wurde, ist nun in der Schriftenreihe → „Kulturelle und technische Werte historischer Bauten“ erschienen. Die Beiträge beleuchten aus unterschiedlichen Perspektiven das von Lorenz vorgeschlagene Konstruktionssprachenmodell zur Periodisierung von Bautechnikgeschichte.

Foerderpreis Frist verlängert! Förderpreis der Gesellschaft für Bautechnikgeschichte 2021


Die Gesellschaft für Bautechnikgeschichte vergibt 2021 zum dritten Mal einen Förderpreis für Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler auf dem Gebiet der Bautechnikgeschichte. Der Preis ist mit 1.000 Euro dotiert und wird alle zwei Jahre verliehen. Ausgezeichnet werden herausragende Abschlussarbeiten eines Magister-, Master- oder Diplomstudiums sowie Dissertationen aus den Jahren 2018 bis 2020.

Die neue Deadline ist der 31. Januar 2021.

→ Weitere Informationen (PDF)

7ICCH Reisebeihilfen zur Teilnahme am 7th ICCH in Lissabon


Um Studierenden oder Promovierenden die Teilnahme am 7th International Congress on Construction History in Lissabon zu erleichtern, schreibt die Gesellschaft für Bautechnikgeschichte insgesamt fünf Reisebeihilfen à 300 € aus. Zur Bewerbung zugelassen sind Studierende oder Promovierende an einer Hochschule in Deutschland, Österreich oder der Schweiz, deren Abstract angenommen wurde. Sie müssen, um sich bewerben zu können, kein Mitglied der Gesellschaft sein.

Deadline für Bewerbungen ist der 31. Januar 2021.

→ Weitere Informationen zum Einreichen von Bewerbungen (PDF)

Ingenieurbauführe Ingenieurbauführer Berlin erschienen


Pünktlich zum 100. Geburtstag von Groß-Berlin ist der „Ingenieurbauführer Berlin“ im Imhof Verlag erschienen. Ingesamt 111 Bauwerke von konstruktionsgeschichtlicher Bedeutung werden unterteilt in zehn Kategorien auf 400 reich illustrierten Seiten fundiert wie anschaulich vorgestellt und eingeordnet. Wir danken unseren Mitgliedern Werner Lorenz, Roland May und Ines Prokop sowie Hubert Staroste, die mit ihrem Werk unserem satzungsgemäßen Ziel, die Geschichte von Technik und Konstruieren im Bauwesen auch einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen, in herausragender Weise nachkommen.

Nibelungenbrücke Zwei neue Einträge in der Datenbank „Bedrohte Zeugnisse“


Gleich zwei bautechnikgeschichtlich bedeutende Brücken sind durch geplante Neubauten vom Abbruch bedroht. Die 745 m lange Nibelungenbrücke bei Worms ist eines der wichtigsten Zeugnisse für die Entwicklung des Spannbetonbaus und soll 2025 ersetzt werden. Gleichzeitig soll in Hamburg die Sternbrücke ebenfalls einem Neubau weichen, wozu die „Initiative Sternbrücke“ eine Petition initiiert hat.

→ Eintrag Nibelungenbrücke, Worms
→ Eintrag Sternbrücke, Hamburg

Sternbrücke Petition gegen den Abbruch der Sternbrücke in Hamburg


Die denkmalgeschützte Sternbrücke in Hamburg von 1925/26 soll durch eine 26 Meter hohe Neubau-Konstruktion ersetzt werden, obwohl die vom Denkmalschutzamt der Stadt Hamburg in Auftrag gegebenen Gutachten (→ PDF) die Möglichkeit einer Sanierung bestätigen.
Die „Initiative Sternbrücke“ fordert die Erhaltung der Sternbrücke in einer aktuellen Petition, der sich die Gesellschaft für Bautechnikgeschichte anschließt. Die Sternbrücke wurde in die → Liste der Bedrohten Zeugnisse der Bautechnikgeschichte aufgenommen.

→ Website der Initiative Sternbrücke
→ Link zur Petition auf change.org

Jahrestagung GBTG Ankündigung zur Jahrestagung 2021 in Zürich: „Materialgerecht konstruiert!?!“


Vom 10. bis 12. Juni2021 findet in Zusammenarbeit mit dem Institut für Denkmalpflege und Bauforschung (IDB) der ETH Zürich die 5. Jahrestagung der Gesellschaft für Bautechnikgeschichte statt. Neben Beiträgen zu materialgerechten Konstruktionen als Ziel und Herausforderung im Bauwesen dürfen allgemeine Berichte aus Forschung und Praxis der Bautechnikgeschichte erwartet werden. Genauere Informationen zum Tagungsablauf wird es Covid-bedingt erst 2021 geben.

Foerderpreis Stadion von Pier Luigi Nervi droht Abbruch


Aufgrund neuer Gesetzesentwürfe zur „Vereinfachung und Digitalisierung der Baubranche“ sind in Italien verschiedne Sportzentren vom Abbruch bedroht. Darunter auch das Stadio Artemio Franchi in Florenz von Pier Luigi Nervi, das einem Neubau weichen soll. Der Landeskonservator der Toskana, Dr. Andrea Pessina, leitet den Widerstand, damit dieser Meilenstein der Baugeschichte nicht abgerissen wird.

→ Weitere Informationen „SOS Pier Luigi Nervi“ (PDF)

→ Zum Archiv